Why do Girls have these?

18Juni2014

Jap, ich denke es ist passiert.
Es schlich langsam heran und hat heute seinen ersten Höhepunkt (Hihi, ich hab Höhepunkt geschrieben!) gefunden.
Ab Richtung Aufklärung.
Nichtsahnend saß ich mit den beiden Kiddies auf der Couch, beide in meinem Arm.
Und auf einmal stützt der Große sich auf und sagt: Sharina, why do girls have these?
Hä? Was meint er denn? Mal nachfragen: Have what?
Boobies.
Pahahahahahaha!
Ach Moment mal, der meinte das jetzt wirklich ernst!
Okay, das ist eine echt gute Frage. Warum haben Frauen Brüste?

..Wozu gibt es sonst Ausschnitte in T-Shirts?
..Damit Schönheitschirurgen was zum Basteln haben.
..Zum Spielen für die Männer (Mein Hostdad gibt mir bestimmt Recht!)
..Damit arme Frauen bei einer Polizeikontrolle mit einer Verwarnung wegkommen
..Um Schulnoten auszubessern

Wie ihr seht, viele Gründe warum wir Mädchen Brüste haben.
Nein, aber mal ehrlich, was sagt man dem kleinen Fratz denn?
"Weißt du, wenn die Frauen ein Kind (meine Mutter hatte sogar zwei - macht ja auch mehr Sinn bei zwei Busis) in ihrem Bauch haben (Nebenbei: Die beiden Kids denken, dass man den Doktor nach einem Kind fragen muss und der tut das Kind dann in den Bauch der Mutter. - Wie umständlich! Wenn es schon draußen ist, warum dann wieder rein tun?), dann bekommen wir Milch. Diese ist dann in den Busis und wenn das Kind auf der Welt ist, dann trinkt es diese Milch."
Da gabs erst einmal ein wenig Gekicher.
Seine Antwort: "Ach so. Das ist warum deine aufgefüllt sind!"
Pahahahahahaha! Das war einfach göttlich.
Aber ne, da muss was klargestellt werden: "Ne, die Milch kommt da erst rein, wenn man ein Kind in seinem Bauch hat."

Und eines hab ich auch von dem Kleinen gelernt: Wir Mädchen trinken Wasser damit dieses dann im Körper zu Milch umgewandelt wird und wir unsere Busis auffüllen können.
Total super, jetzt weiß ich wie ich sie auffüllen oder bei Gelegenheit auch mal schrumpfen lassen kann.
Danke Mama, du hast immer gesagt, dass ich viel trinken soll. Kein Wunder, dass ich manchmal mit Monster-Tittis rumlaufe.

Dann gingen wir über in die Tierwelt und haben festgestellt, dass auch Katzen ihre Babys mit Milch füttern. Und dazu braucht man was?
NIPPEL!
Die beiden Kids zeigen sich gegenseitig also ihre Nippelchen und stellen fest, dass die von der Kleinen ja noch größer werden.
Nächster Kommentar: "Mama hat große Nippel!"
Ähm ja, gut zu wissen.

Und was kommt natürlich von meinem Großen?
"Kann ich mal deinen Nippel sehen?"

Man kann ja nie früh genug anfangen.


Ich hab Tränen gelacht. Kinder können so witzig sein.

Gute Nacht, ihr Lieben.

Sharina

Dies, das, Ananas!

31Mai2014

Zooorrrriii, Leutis.
Wirklich, jedes Mal, wenn ich einen neuen Eintrag verfasse, muss ich mich entschuldigen, weil es schon wieder so lange her ist, dass ich etwas geschrieben habe.

Aber ich muss auch gestehen, dass ich meistens einfach nicht so die Zeit fürs Schreiben finde.

Okay, hier kurze Zusammenfassung von dem Geburtstag der Kleinen, der jetzt auch schon wieder eine ganze Weile her ist.
Stress pur!
Morgens um 6 Uhr aufstehen, 7 Uhr losfahren zur Dance-Competition.
12 Uhr nach Hause, Mittag essen. 1 Uhr, letzte Vorbereitungen treffen, Snacks abholen und noch die letzten Sachen basteln.
3 Uhr, Sharina bringt ihren Hostdad und den Großen zum Baseballspiel, lässt sie raus und holt danach eine Chicken-Platte ab, bringt sie nach Hause und fährt wieder zum Spiel, um die Beiden wieder abzuholen.
4:30 Uhr, geil, eine halbe Stunde zum Fertigmachen, um 5 Uhr fängt die Party an.
5-7 Uhr, Party geht los, Gäste kommen an, es wird gegessen. Die Party findet ihren Höhepunkt als Queen Elsa auf die Party kommt und mit den Kindern Ratespiele spielt, Ballons zu Blumen formt und mit ihnen den Kuchen anschneidet.
10 Uhr, die letzten Gäste gehen. Nun ist Aufräumen angesagt. Yippie!
11:30 Uhr, nun aber ab ins Bett.

Wie ihr seht.. Nicht der perfekte Samstag für mich gewesen, viel Stress und keine Zeit für irgendwas gehabt. Aber was soll's. So ist das halt, wenn man zur Familie gehören möchte, da hilft man halt mit. Und der Geburtstag war ja auch echt schön.


Zweiter Geburtstag: Das Hostkid einer Freundin von mir hatte Geburtstag. Dafür hatten die mich gefragt, ob ich nicht Schneewittchen sein könnte, meine Freundin Cinderella.
Ja, warum nicht?
Ein bisschen rumstehen, lächeln und winken, das werd ich schon hinbekommen.
Das hast dir ja schön ausgemalt, Sharina.
Einen Tag vor der Feier sollte ich mit der Hostmom alles nochmal besprechen, damit ich auch weiß, was so alles auf der Party ablaufen wird.
Und auf einmal heißt es, dass wir "in charge of the party" sind. Wie jetzt? Ich bin für die Party verantwortlich? Was soll denn das heißen?
Ach so, na klar. Nur alle Spiele mit denen spielen, den Kindern das Essen und Trinken bringen, mit Ihnen tanzen, eben nur die Party schmeißen.
Na vielen Dank auch.
Vor der Party meinte die Hostmom dann noch: Ja, falls irgendetwas schief läuft, dann sei sie ja immernoch da.
Ach, das ist ja ganz nett und zuvorkommend.
Als die Kinder dann ihr Essen hatten und ruhig waren, hatte ich von der Hostmom erwartet, dass sie sagt, dass wir jetzt auch einmal kurz Pause machen können, eben etwas essen.
Sie geht also zu den Eltern, die da waren und sagt, dass die sich jetzt auch ruhig etwas holen können, das würde sie nämlich auch machen.
Dann kommt sie zu mir und meiner Freundin und sagt: Okay.. Wisst ihr was ihr als nächsten Programmpunkt habt?
Naaaaa klaaaar! ESSEN! ICH HAB HUNGER!!!!
Leute, ich muss sagen, ich war echt angepisst, das hat mich mega aufgeregt.
Ich hab mir später einfach selbst was genommen. Fand ich, ehrlich gesagt, echt dreist.

Die Party war ganz okay, keines der Kinder hat mich erkannt und dachten ich wäre Schneewittchen. (Also ich muss ja auch schon sagen, da war schon ne ganze Verwandlung zu sehen. Mein Kindheits-Ich hätte mir eine reingeschlagen. Schneewittchen fand ich nie schön und einfach nicht so toll. Wie konnte ich mich nur als sie verkleiden?!)
Mein Großer war auch total verwirrt, war total schüchtern mir gegenüber und kam auch nicht zu mir. Er versteckt sich und rief seine Mama und flüstere: Is this Sharina ?! (Zeigte mit dem Daumen auf mich.) So witzig.


Mein kleiner, süßer Freund.

Jap, richtig gehört. Ich hab einen Freund. Ich hab ihn sogar einem anderen Mädel ausgespannt. Tjaa.. so siehts aus.
Ja, wirklich. Na ja, ich muss schon gestehen, dass dieser Typ mein Hostkid ist.
Der ist momentan einfach so zuckersüß! (Ich weiß noch, als es mir mir ihm am schwersten gefallen ist und ich gedacht habe, dass es so anstrengend mit ihm ist. Dabei hatte ich immer gedacht, dass ich mit Jungs besser klar komme... Tja, hat sich herausgestellt, dass es auch so ist. Obwohl die Kleine ja auch süß und leicht zu beschäftigen ist.. Aber es ist eben anders.)
Auf jeden Fall meinte der Große zu mir, dass ich mir hier einen Freund suchen sollte, damit ich hier bleiben kann (Heirat nicht vergessen!).
Ich hab ihm dann gesagt, dass das nicht so einfach ist und ihn gefragt, ob er nicht einfach mein Freund sein will.
Voller Ernst meinte er dann, dass er ja schon eine Freundin hat und dass sie bestimmt traurig ist, wenn ich dann mit ihm zusammen bin. Aber wenn sie ihn nicht mehr liebt, dann können wir zusammen kommen. Awwww. Süß!
Das Schnuckeligste kommt aber noch. Hinten ran hing er, dass er sich wünscht, dass er mich als Freundin gewählt hätte.
Oooooohhhhh! Wiiiiiieee süüüß!
Tja, da seht ihr mal. Heiß begehrt, heiß begehrt.

So einen süßen Prinzen hätte ich dann gern auch mal in etwas älter bitte. Danke!

Der Sommer vergeht hier gerade mega schnell, das glaubt ihr nicht. Vor zwei Wochen dachte ich noch: Na, super. Jetzt hab ich die Kleine zwei ganze Wochen für 2 Stunden alleine, da der Große noch Schule hat. Was mach ich dann bloß mit ihr?
Und jetzt sind diese zwei Wochen auch schon rum. Unglaublich.
Nächste Woche gehen die Beiden morgens ins Camp. Von 9-12 Uhr. Juuuuuhhuu. (Nein, ich habe mich grad nicht gefreut!).
Dafür darf ich die Woche darauf mit zu deren Camp. Meine Hostmom kam mit dem Flyer zu mir und meinte, dass das Camp der Kids ist und die freiweillige Eltern suchen, die mithelfen. Und dabei guckt sie mich nur an. Naaaatüürlich, Sharina kann man ja hinschicken.
Man konnte noch ankreuzen in welchem Bereich man dann mithelfen will. Ich dachte nur: Perfekt! Gehst mit in die Küche, ein wenig kochen, passt. Ja, meine Hostmom hat sich aber gedacht, dass ich es bestimmt viel schöner finde, wenn ich mit den Kids bastel. Geil.
Übernehme keine Verantwortung für abgeschnittene Finger, zusammen geklebte Lippen, abgeschnittene Haare oder ähnliche Unfälle.  

Diese Woche habe ich auch übrigens (Hätte beinahe "übrigends" geschrieben. Wer spricht das bitte nicht so aus?) Post bekommen. Von meiner Agentur.
Der eine Umschlag mit Informationen, falls ich verlängeren möchte, der andere mit Informationen für meinem Rückflug.
Und den muss ich bis zum 24.07. angeben! Whhoooat?! Wie soll ich das denn bis dahin entscheiden?

Das war's erst einmal, meine Lieben.
Nicht mehr lange, bald habt ihr mich wieder.


Weiß jetzt nicht, ob das eine Drohung sein sollte.

A Bunch of Photos!

07Mai2014

Heute gibt es nur Bilder von mir, also nicht nur von mir, sondern auch von Freunden.
Eigentlich sind es nur Bilder aus Atlanta.
Genug gequatscht, ihr werdet es selbst sehen.


Fertig!!  So sahen wir nach 10 Stunden Fahrt aus! Topmodels würd ich mal sagen.
Goooooiiiieeel! Bei Krispy Kreme kann man zuschauen wie die Donuts gemacht werden. YUM!

Abschieds-Frühstück Zum Abschied haben wir beim Waffle House gefrühstückt. Sehr amerikanisch! 
Deutschland gefunden! Am Probierstand bei World of Coca-Cola. Deutschland war vertreten durch Mexxo-Mix und Bonaqua (mit Geschmack. Es war Birne und Apfel(?). Irgendwas mit Birne)
 Turner-Field. Vorm Baseballstadium.
 It's Baseball-Time! Ladies, es ist Baseball-Time! 
 Ian Desmond. Herz, Herz. Our man! Ian Desmond. Schon ein Schnuckelchen, was? Und OHNE Bart!
 World of Coca-Cola Fotoshooting vor der World of Coca-Cola.
Nur ein bisschen Gepäck. So sind wir nach Hause gefahren. Hatten kaum Gepack dabei und wie immer: Nichts zum Anziehen!
 Abschied nehmen. Wir wollten einfach nicht gehen.
 Immer die Kleinste. Erster Abend im Park. Dort waren wir auf dem Weg zum Festival.
FUNNEL-CAKE! Sooooo lecker, Leute. Funnel-Cake. Eben wie Schmalzkuchen.
 Schöner Abend. Draußen auf unserem Balkon. Mit einem Gläschen Wein. (Eis und Donuts seht ihr nicht, haben wir schon aufgegessen.)
Am Probieren. Wir haben uns überall durchprobiert. Von Asien über Italien bis nach Nord- und Südamerika.

Genug für heute.
Viel Spaß beim Anschauen.

Gute Nacht, ihr Lieben.

ÖÖÖtlöööntaa!

19April2014

Schnuckis,

eigentlich müsste ich erst von dem Geburtstag der Kleinen berichten, aber da habe ich gerade nicht so Lust drauf.
Stattdessen erzähl ich euch erst einmal von meinem Trip nach Atlanta.

Wo fange ich am besten an? Wahrscheinlich mit der Planung.
Spring Break stand an und eigentlich sollte ich von meiner Hostfamily eine ganze Woche frei bekommen, da mein Hostdad sich ja aber seine Achillessehne gerissen hat, konnten sie die Woche nicht wegfahren, was bedeutete, dass ich nur den Dienstag und den Montag frei kriegen würde.
Jetzt steht nur noch offen wohin es gehen sollte.
Erst dachten wir an Chicago oder Boston, aber ich habe dann gesagt: HAAALT, STOP! (Jetzt rede ich.) Da fahren ich schonmal nicht hin. Aber nur, weil es da kalt ist. Und wie ihr euch vorstellen könnt, von der Kälte habe ich mehr als genug!
Wo könnten wir sonst hinfahren? Die Hostmom meiner Freundin dessen Bruder (ja, ich weiß, der Bruder meiner Mutter deren Freundin hat einen Schwiegervater dessen Frau..) hat uns angeboten nach Atlanta zu fahren und dort in seinem Appartement zu bleiben, das gerade leer steht, da er es bald verkaufen möchte.
Das klang doch schonmal gut. So könnten wir uns selbst versorgen und müssten nur das und den Benzin bezahlen. Perfekt!

Also sollte es am Samstag um 3 Uhr morgens losgehen.
Morgens um 3 Uhr.
Dementsprechend sahen wir auch aus.
Und es warteten weitere 10 Stunden Fahrt auf uns, auf die ich mich auch freute: Musik an, sobald es heller wird, Fenster auf und quatschen.

Auf der Hinfahrt haben wir dann folgendes gesehen
Riesen-Pfirsich! Ein Monster-Pfirsich.
Und dann ging es nach Atlanta rein und es war einfach nur: Wow! Super schöne Stadt, tolle Ecken, sehr viel Natur und kleinere Häuser.
Jetzt aber ab in unsere Wohnung. Ich hab keine Erwartungen gehabt, das Einzige, was ich nur toll gefunden hätte, wäre ein Balkon, damit wir abends draußen sitzen könnten.
Wir kamen rein (haben beinahe den Schlüssel abgebrochen) und taaadaaa! Meeega tolle Wohnung, loftmäßig aufgebaut UND ein Balkon. Besser geht es doch nicht.
Aber macht euch selbst ein Bild.
Offenes Schlafzimmer mit Bad Eingangsbereich Unsere Küche

Wir hatten noch den ganzen Tag vor uns, haben uns deshalb erstmal die Gegend angeguckt und wollten uns nach der Autofahrt noch ein wenig hinlegen (daraus wurde übrigens nichts).
Am Abend sollte ein Musikfestival im Park stattfinden. Also hin da.
Der Park war echt groß mit einer schönen Skyline und vielen Essensständen, die Musik leider nicht so das Wahre.
Aber dafür haben wir Funnel-Cake probiert. Sieht aus wie ein langer frittierter Teigwurm mit viiiiel Puderzucker oben drauf. Na, kommt euch das bekannt vor?
Richtig, erinnert sehr an Schmalzkuchen, war also echt lecker.
Danach sind wir noch schnell einkaufen gegangen und anschließend tot ins Bett gefallen.

Sonntag, was steht an?
BASEBALL-TIME!
Baseballtickets! Amerikanisch durch und durch. Unglaublich!
Wir hatten uns überlegt ein Baseballspiel anzugucken und hatten uns zufälligerweise genau das richtige Wochenende ausgesucht, denn Washington (unser Team!) würde gegen Atlanta spielen.
Wolltendavor aber noch das "Capitol" anschauen (Im Endeffekt sind wir nur dran vorbeigefahren. Capitol? - Check, gesehen!).
Im Stadion angekommen, wollten wir uns eigentlich noch Washington-Caps holen, gab es aber weit und breit nicht (Waren gefühlt auch die einzigen Fans, die in Atlanta für Washington waren).
Das Spiel begann, wir hatten super Plätze und die Regeln kannten wir etwas, haben uns den Rest einfach erschlossen. Trotzdem kannten wir keine Spieler. Was aber gut war, war, dass die Spieler, die gerade an der Reihe waren, mit Foto, Geburstsdatum, Gewicht und Größe auf der Leinwand angezeigt wurden.
Was machen wir Frauen also? Richtig, sich den Schönsten und Schnuckeligsten raussuchen: This is our man! Come on, Ian Desmond! (Ih, wenn ihr den Namen jetzt googlet - ja, ich weiß, dass das jetzt so manche von euch tun - dann lasst mich euch bitte eins sagen: Auf dem Bild hatte er keinen Schnurbart. Igitt!)
Das Baseballspiel hat fast den ganzen Tag in Anspruch genommen, aber es hat sich gelohnt! Sonnenbrand! Nein, Spaß, (also ich habe wirklich einen bekommen) es war echt total cool.
Abends haben wir zusammen lecker gekocht und uns draußen mit Weißwein auf den Balkon gesetzt und so den Tag ausklingen lassen.
Shooting. Sonnenbraaand! Sehr fotogen. YUMMY! Essen fassen.

Montag ging es ab zur "World of Coca-Cola".

Pose copied von Chinesen. Der Coca-Cola Truck. Mit dem Coca-Cola Erfinder.    
 (Fotosession mit Sharina)
  Flirt-Tricks! Ohne Beschreibung. Typisch Sharina.
Mega genial gemacht und am Ende wartete das Beste auf uns!
Ein Probierraum. Die Coca-Cola Company produziert ja nicht nur Cola, sondern, zum Beispiel, auch Fanta oder Sprite. Aber es gibt auch verschiedene Produkte in verschiedenen Ländern.
Also konnten wir Getränke aus aller Welt probieren. Aber ich sag euch, Leute, danach Stand ich so unter Zucker, war total aufgedreht. Wie ein kleines Kind nach seiner ersten Cola.
Und ich musste Pipi. Und zwar sowas von dringend. (An Jasmina: Weißt du wie ich da rum gelaufen bin? Wie Mama nach dem Einkaufen. Weißt du Bescheid?)

Der letzte Abend stand an und wir haben auch diesen auf dem Balkon verbracht. Ich wollte echt nicht weg.
Es war so unglaublich schön und es war einfach mal wieder toll das kochen zu können, was man möchte. So lange außer Haus zu bleiben wie man möchte, ohne dass man zu einer bestimmten Uhrzeit zu Hause sein zu müssen. Einfach frei zu sein.
Meine Gefühle waren total gemischt. Seit dem Trip habe ich so Lust aufs Reisen bekommen, aber auch wieder total Sehnsucht nach Deutschland. Sehnsucht nach meiner unkomplizierten Familie. Sensucht danach mich einfach wieder auf die Couch zu pflanzen, das zu kochen, was ich möchte, meine Mutti beim Einkaufen zu fragebm, ob ich mir einen Joghurt mitnehmen darf, öffentlich (und legal) mal ein Bier zu trinken und zu sagen was ich wirklich denke und auch wissen, dass das völlig okay ist.
Ich weiß jetzt einfach noch mehr wo ich hingehöre.

Ach ja: Und ich bin immernoch die Alte! 

Hat sich nichts verändert.Jap, eindeutig! Ganz die Alte!
Gute Nacht, meine Lieben.

P.S. Ganz wichtig!
Ich bin nicht so fett wie ich auf diesen kack Facebookbildern aussehe! Kenn ihr das, wenn Leute Bilder reinstellen, weil sie selbst gut auf diesen aussehen, Andere aber umso beschissener?
Ja, genau das sind die, die auf meiner Facebook-Chronik landen. Manche davon habe ich davor noch nicht einmal gesehen.
Also nochmal, ich bin NICHT fett geworden, keine 23 Speckrollen, kein doppel-dreifach Kinn und man kann auch noch blendend und ohne Probleme Busis und Bauch bei mir unterscheiden!

Tadaaa! Halbzeit!

07April2014

Ich wollt's nur mal gesagt haben. 

Nie wieder, bitte!

06April2014

Nach der "Schießerei" ging es dann gleich weiter mit den guten Ereignissen.

Ich kam vom Sport nach Hause und dachte schon: Hä? Warum ist mein Hostdad denn schon da? Der spielt doch um diese Uhrzeit Fußball..
Ich komm also rein und werde mit Informationen von meiner Hostmom zugeballert, dass ich erst gar nicht verstehe was los ist.
Ooookay, stop, stop, stop, stop. Nochmal langsam. Was ist los?
Och, das ist ja schön. Mein Hostdad hat sich also wahrscheinlich seine Achillessehne gerissen.

Die Tage darauf hat sich also bestätigt, was wir befürchtet haben. Seine Achillessehne ist gerissen.
Warum mich das betrifft? Aufgrund des Risses setzt er für 10 Wochen aus. Er kann kein Auto fahren (Also darf ich die Kleine ab und zu zur Schule bringen), er kann nicht laufen (Also fahren sie wahrscheinlich doch nicht für eine ganze Woche weg in den Osterferien) und er kann nicht arbeiten (Was das heißen sollte, sollte ich erst später erfahren).

Na super geil, Sharina. Dein Hostdad ununterbrochen zu Hause. Na ganz toll. 10 Wochen lang versuchen mit den Kindern immer woanders hinzugehen.
Mein Großer hängt ganz besonders an seinem Vater, weshalb ich ihn kaum dazu motivieren kann etwas mit mir zu machen.
Ganz so schlimm ist es aber nicht, dass er zu Hause ist. Er guckt den ganzen Tag nur fern oder zockt. Die Kinder setzen sich auch öfter zu ihm, es ist also ganz entspannend.

Das erste schlechte Nachricht hatte ich also verkraftet.
Es sollte aber noch weitergehen.


Fr., 28. März
Eeeendlich Freitag! Was steht heute an? Playdate! Super, dann geht der Tag auch schnell rum und dann ist schon Wochenende!

Ich habe die Kids also mit zu einem Playdate genommen. Ich bin mit dem Au Pair befreundet, mit dessen Kindern wir eine Verabredung hatten.
Es lief auch alles super gut. Die Kids hatten oben aber eine kleine Sauerei hinterlassen (hatten mit Seife im Waschbecken gespielt - halb so wild).
Also meinte das andere Au Pair, dass wir doch lieber in den Keller gehen sollten. Die Kinder sind schon vorgegangen, ich war praktisch hinter denen. Vielleicht 2 Minuten später, als meine Kleine mir schon auf der Treppe entgegen kam.
Und was sehe ich? Blut! Wo? Pulsader-Gegend.
Oh Gott, scheiße! Was ist ihr denn passiert.
Okay, ganz ruhig bleiben. Beruhige dich. Diese Stelle ist zwar super ekelig und nicht so leicht für mich zum Angucken, aber du regelst das schon.
Ich mit der Kleinen also erst einmal zum Waschbecken und ihr Handgelenk unters Wasser gehalten, um den Schmutz wegzuwaschen und den Schnitt sehen zu können.

Oh mein Gott! Das ist aber kein normaler Schnitt. Der ist ja tiefer. Und ein Stück Haut fehlt auch!
Okay, Zewa her und auf die Wunder drücken, Blut stoppen.
Sie sollte sich auf meinen Schoß setzen und runterkommen. Sie zitterte, ich zitterte.
Dann habe ich erstmal meinen Hostdad angerufen, um ihm Bescheid zu sagen.
Dann ging es weiter, antibakterielle Salbe drauf, Druckverband, ihr etwas zu trinken und etwas Süßes zum Essen gegeben, damit sie nicht wegklappt.
Ihr ging es dann auch schon besser, aber ich musste erstmal meine Omi anrufen und meine Mutti, Mutti war aber nicht da, also hat meine liebste Schwester ausgeholfen.
Ich stand echt unter Schock und musste selbst erst einmal runterkommen.

Wir sind dann nach Hause gefahren und ich habe die Kleine immer wieder gefragt, was sie gemacht hat, wie es passiert ist. Sie sagte immer das Gleiche.
Die hätte ihre Hand auf so einem Naturstein, den die als Kaminverkleidung hatten, geschlagen. Die hat da einfach drauf gehauen.
Als wir zu Hause waren, wusste ich nicht, was ich sagen sollte. Ich fühlte mich so schlecht, dass das passiert war, habe mich auch entschuldigt.
Ich weiß, dass ich es hätte nicht verhindern könne, wäre ich im gleichen Raum gewesen, aber ich wüsste zumindest was passiert war.

Als meine Hostmom dann zu Hause war, haben die sich das angeguckt und auf einmal hieß es, dass sie damit zum Arzt muss.
Scheiße, Sharina. Hast du das völlig falsch eingeschätzt? Ist es doch schlimmer als du gedacht hast?
Auch ihre Eltern fragten sie dann, wie das passiert ist und die Kleine sagte dann auch wieder, dass sie ihre Hand darauf geschlagen hatte.
Und dann auf einmal änderte sie ihre Varianten: Die hätte auf den Kamin geschlagen, sie hätte auf ein Spielzeug geschlagen, das auf dem Kamin lag, ein Junge hat sie geschubst, weshalb sie darauf gefallen ist, ein Spielzeug war festgeklemmt, und das ist passiert, als sie es rausholen wollte..  Also keine Ahnung, was genau passiert ist. Super. Warum kann sie nicht einfach erzählen was passiert ist?

Der Arzt meinte dann aber, ein Glück, dass es wirklich nur ein Schnitt ist. Sie bekam eine Schiene, die sie 4 Tage lang tragen sollte und dann ist alles wieder gut.
Puuuuuhh! Da ist mir vielleicht ein Stein vom Herzen gefallen..

Ja, Sharina. Zu früh gefreut. Am Sonntag sind die nochmal zum Arzt, weil die Hand der kleinen ein wenig angeschwollen ist.
Und auf einmal hieß es, dass es sein kann, dass sie ihre Sehne durchgeschnitten hat.
Na ganz geil, geht es denn noch schlimmer?
Am Montag hatte sie ein Termin beim Handspezialisten, der dann aber sagen konnte, dass es nur ein Schnitt ist.
Leute, da bin ich schon durch die Hölle gegangen. Ich hatte echt Angst. Wenn die Sehne durch gewesen wäre, hätte sie operiert werden müssen.
Mein Hostdad musste natürlich immer wieder drauf anspielen, dass wir nicht da waren, als das passiert ist. Danke. Als hätte ich nicht schon ein schlechtes Gewissen.

Nachdem aber das abgehakt war, ging es weiter (nein, es war natürlich noch nicht genug passiert).
Am Mittwoch hatte ich vier Kinder, auf die ich aufpassen musste.
Meine Beiden und zwei Brüder, mit denen die befreundet sind. Ich hab alle Vier mit auf einen Spielplatz genommen.
Zuerst hatten sie alle auf einem Gerüst gespielt. Das war super, so hatte ich alle im Blick.
Dann aber sind die drei Jungs woanders hingerannt.
Alles klar, Sharina. Du machst dir gerade mehr Gedanken um die Kleine, bleibste erst einmal hier.
Nach 10 Minuten dachte ich, okay, schaust mal eben nach den Jungs, ob bei denen alles in Ordnung ist.
Check. Alles in Ordnung.
Jetzt wieder zurück zum Mädchen.
Aber wo ist sie? Sie war nicht mehr da.
Ganz ruhig, vielleicht bei den Schaukeln. Nichts. Bei dem anderen Gerüst? Nichts. Rutsche? Nichts.
Am Bach? Nichts. Gaaanz ruhig.
Guck noch einmal überall. Nichts. Vielleicht hast du sie übersehen, noch einmal. Nichts.
Ich hatte echt schon Tränen in den Augen. Kann das denn sein? Geht es immer noch schlimmer?Was ist, wenn sie jemand mitgenommen hat? Was würde ich dann machen? Und wie zum Teufel sollte ich das ihren Eltern erzählen?!
Ich hab also versucht mich zu beruhigen, habe andere Eltern gefragt, ob sie die Kleine gesehen haben, aber keiner hatte sie gesehen.
Ich ging also zurück zum Auto, vielleicht schmollte sie ja dort. Aber auch dort war sie nicht.
Und dann sah ich sie auf der Wiese beim Baseballfeld mit einem Jungen!
Ihr könnt euch nicht vorstellen wie fertig ich da war. So erleichtert, aber auch völlig am Ende mit den Nerven.

Ich hab sie zu mir geholt und ihr erklärt, wie viele Sorgen ich mir gemacht habe, dass sie nicht einfach weglaufen kann, ohne mir Bescheid zu sagen. Dass es, obwohl es diesmal nur ein Junge war, es Leute gibt, die böse sind und sie von Zuhause wegnehmen und dass wir dann ganz traurig wären und uns Sorgen um sie machen, dass ihr etwas passiert.
Sie hat mir dann erklärt, dass sie nur sehen wollte wo der Junge hingeht und dass sie einfach mit wollte..
Ich war gar nicht sauer auf sie, ich wollte nur, dass sie so etwas nie wieder macht.


So, das war vielleicht ein langer Eintrag.
Nächstes Mal bekommt ihr dann wieder mehr Bilder und ich werde euch von dem Geburtstag der Kleinen erzählen.

Machts gut und passt auf euch auf.

Eure Sharina

Ich war dabei!

06April2014

Meine Lieben,

es ist schon wieder eine Weile her, aber heute habe ich endlich wieder Zeit gefunden zu schreiben.
Und ich weiß auch schon ganz genau wo ich anfangen werde.

SHOPPEN!

Sa., 22. März (Warum ich das so genau weiß? Werdet ihr später erfahren.)
Eine Freundin und ich haben also am Samstag beschlossen shoppen und danach gemütlich etwas essen zu gehen.
Sie hatte noch einiges zu erledigen, also haben wir beschlossen uns in der Mall zu treffen. So könnte ich schonmal vor gehen und etwas rumstöbern.
So, Sharina. Wo willst du denn rein? Oh, ich hab ja noch ein Gutschein von meinen Hosteltern von einem Sportgeschäft. Mal sehen, was es da so schönes gibt.

Also bin ich da erst einmal rein und hab mir dort ein wenig Zeit gelassen. (Hab auch ein super schönes Top gefunden. Yaaay!).
Und dann ruft mich meine Freundin an: "Sharina, wo bist du?" - "Bei Dick's. Ganz hinten in der rechten Ecke." - "Magst du mal eben rauskommen?". Ohhhh maaan, das ist eins der größten Geschäfte hier, der Eingang von draußen ist riiiiesig. Also verfehlen kann man das doch nicht.
"Ähm, ich bin hier ganz hinten und hab noch ein paar Sachen, die ich noch kaufen wollte." - "Sharina, hier steht überall Polizei, die ganze Mall ist abgesperrt. Es kommen keine Leute mehr rein, nur noch raus. Die haben was von Schießerei gesagt!" - "Oh, shit. Ja, okay. Was mach ich denn jetzt?" - "Ich glaube, es ist besser, wenn du raus kommst."

Oh Gott, oh Gott! Was ist denn hier los? Schießerei? Bitte nicht. Oh man, hab ich Angst! Ich hab so Angst. Ich will nicht steeeerben.

Und dann spricht mich ein Ehepaar an: "Haben Sie auch schon von der Schießerei in der Mall gehört?" - "Ja, eine Freundin hat mich gerade angerufen und es mir erzählt. Sie meinte, dass ich besser rauskommen soll. Ich weiß nicht was ich machen soll." - "Wir denken, dass du hier sicher bist. Glaubst du, dass ein Schütze in ein Geschäft kommen würde, in dem man Waffen kaufen kann? Und außerdem kann der Schütze ja jetzt auch schon draußen sein." 
Na ja, stimmt schon irgendwie, aber hilft mir jetzt auch nicht weiter.
Ich war so nervös, aufgeregt und hatte einfach nur Angst. Was mir dabei gar nicht geholfen hat: Das Ehepaar drehte sich einfach wiede um und guckte weiter nach Iso-Matten.
Ooookay, wie kann man denn jetzt einfach so weiter shoppen?
Ich hab hier Todesangst und die gucken sich weiter Iso-Matten an.
Sharina, am besten du rennst nach oben und wartest neben den Waffen bis alles vorbei ist. Du kannst damit zwar nicht umgehen, aber vielleicht hast du ja noch ein bisschen Zeit für Schusstraining.

Was ich auch total komisch fand, ist, dass die ganzen Angestellten nichts gesagt haben. Es wurde nichts gesagt, gar nichts. Ich hätte es wahrscheinlich gar nicht mitbekommen, hätte meine Freundin mich nicht angerufen.

So, was machste jetzt, Sharina?
Okay, geh einfach raus und fahr weg.
Schön Richtung Ausgang.
Kauf ich mir denn jetzt noch meine Sachen? Das Top ist so schön UND runtergesetzt.
Boa, Sharina. Ich glaube, es gibt gerade wichtigere Sachen.

Ich bin dann also raus, habe meine Freundin gleich gesehen und sie hat mir erzählt, dass ihr auf dem Weg zur Mall schon Leute entgegen kamen und ihr geraten haben wieder umzudrehen.
Wir sind dann so schnell wie möglich weggefahren (die Idee hatten aber auch 300 andere Leute), weshalb die Straßen echt voll waren.
Ich musste mich aber auch erst einmal beruhigen. So etwas war mir ja noch nie passiert (und wird es hoffentlich auch nicht). So nah an einer Schießerei. Ich hatte echt Angst und wollte einfach nicht, dass etwas passiert. Nicht hier, nicht in Amerika. Und schon gar nicht, ohne dass ich meine Liebsten Daheim noch einmal gesehen habe.


Folgendes gab es dann in der Washington Post zu lesen:
Report
False Report of shooting shuts down Dulles mall.
Jap, da haben sich also zwei Frauen (Wer auch sonst? Wir quatschen halt über alles und jeden!) über eine mögliche Schießerei unterhalten und sagten dann, dass sie gehen müssten.
Dritter schnappt es auf und ruft die Polizei.
Also: Keine Schießerei, alles nur ein Gerücht, worüber ich echt froh bin.
Noch einmal möchte ich das trotzdem nicht erleben.

Okay, ihr Süßen. Nächster Beitrag wird nicht viel positiver.

Bis denni.

P.S. Toll, hätte ich mir das Top ja doch kaufen können.

Peinlich, peinlich.

23März2014

Hey liebe Leute!

Erst einmal die versprochenen Bilder vom "Winterwonderland"

Lots of snow! Selbst mein Hostdad versinkt im Schnee. Spaß im Schnee Sieht so schön aus. Nur ein paar Flöckchen. Mein Bein covered in snow. Für die Mutti im Hause.

Der Tag war der schlimmste, zumindest von der Menge an Schnee. Das Mal hatte ich aber echt Spaß.
Aber das war dann auch genug.
Im letzten Bild seht ihr den Schneemann, den ich mit den Kindern gemacht habe. Das Schild habe ich gemalt, damit sie es sieht, wenn sie nach Hause kommt.
Fand die Idee total süß, aber sie hat mich noch nicht einmal von alleine drauf angesprochen und nach 2 Tagen seh ich das Schild unter meinem Auto und im geschmolzenen Schnee liegen. Hat sie wohl richtig geschätzt, na ja, was soll's.

Weekend-Course in Baltimore

Ich weiß nicht, ob ihr es wisst, aber ich muss hier auch zur Schule und eine bestimmte Stundenzahl Unterricht nachweisen.
Man hat die Möglichkeit 6 Wochen lang jeweils einmal in der Woche in die Schule zu gehen. Nach der Arbeit meinen Popo in eine Schule bewegen? Oh nooo.
Gibt es eine Sharina-gerechte Alternative? Jap, die gibt es. Man nennt es Weekend-Course.
Das bedeutet, dass man für Samstag und Sonntag in die Schule geht (Unterricht an beiden Tagen von 9.30-17.00).
Macht man zwei solcher Kurse (also zwei Wochenenden), dann hat man auch schon alle Unterrichtsstunden, die man nachweisen muss.
Pretty easy also. Wird gemacht.
Davor haben viele Au Pairs schon erzählt, dass es ziemlich langweilig wird und man sich deshalb Sachen mitnehmen soll, die man während des Unterrichts machen kann.
Okay, Sharina, Malbuch (ja, ich hab wirklich eins), Notizbuch, Bücher zum Lesen und Handy. Passt, sollte dir wohl nicht langweilig werden.
Mein Weekend-Course war in Baltimore (ca. 1 1/2 Stunden entfernt).
Dort bin ich mit anderen Au Pair hingefahren, haben dann dort unser Zimmer bekommen, da wir dort übernachten werden würden und dann gings los.

Mit Frühstück! Uhhh.. Lecker! Was für ein Service. Joghut, Früchte, Bagel, Cornflakes und Gebäck.
Dann kurze Einführung und dann der erste Kurs.

Und von wegen. Nichts mit Langweile und Mandalas. Die Lehrerin war total aufgeweckt und es war echt super witzig mit den Leuten in meinem Kurs.
Und auch der Kurs darauf war total in Ordnung.
Danach gab es erstmal Lunch.
Lecker, Essen. So viel Auswahl und viel zu viel! Salatbar, Buffet, Hamburger zum Selbermachen, Eis, Cookies und Torten.
Wie soll man sich da denn bitte zurückhalten? Also gar nicht erst versuchen.. Vielleicht den Schaden ein wenig in Grenzen halten.
Danach gings in den nächsten Kurs und danach? Snacktime!
Cookies und andere Leckereien wurden serviert.
Da sagt mal einer, dass Schule doof ist. (Vielleicht sollte ich mir einfach mal so einen Weekend-Course buchen, wenn ich mal Langweile habe. Oder schwanger. Dort kann man gut für zwei essen!).
Als letzten Kurs des Abends hatte ich Yoga gewählt. Darauf habe ich mich schon mega gefreut, das wird bestimmt entspannend.
Ja, also der war auch ganz gut, nur leider hatten wir eine richtige Ökotante als Lehrerin.
Sie hat uns die ganze Zeit erzählt, dass wir mit unserer Arbeit die Welt verändern, weil wir die Kleinen erziehen und wir sollten uns selbst einen Applaus geben und noch ganz viel anderes Gesülze.
Also mein Au Pair Jahr hat jetzt schon die Welt ein wenig verändert. Zum Beispiel in Bezug auf den Klimawandel. Oder eben auch in Bezug auf den weltweiten Hunger. Sofort gemerkt. Ich geb mir jetzt selbst erst einmal Standing Ovation.

Na ja, nach dem Unterricht wollte ein paar andere Au Pairs in die Stadt rein nach Baltimore. Da ich mein Auto hatte, bin ich also gefahren.
Die ganze Fahrt hat mich schon so gestresst, so viele Autos, Schilder und Lichter.
Eine Freundin hat mir vom Beifahrersitz also gesagt wo ich langfahren muss (sie hatte das Navi in der Hand -> ein Handy).
An einer Kreuzung sagt sie mir, dass ich recht reinfahren soll. Okay, wird gemacht.
Und auf einmal fangen Autos an zu hupen.
Ach du Scheiße! Das ist eine Einbahnstraße! Oh Gott! Ich bin ein Geisterfahrer!
Ein Glück gab es gleich recht einen großen Basketballplatz auf dem ich wenden konnte. Mich haben natürlich Fußgänger ausgelacht, was mir total unangenehm war.
Ich war ja noch nicht mal Schuld!
Hätte mir am liebsten ein Schild ans Auto gehangen: Ich war's nicht!

Ich war echt geschockt und wollte gar nicht mehr fahren auch nicht zurück.
Mit der Zeit habe ich mich aber beruhigt und wir haben den Abend im Hard Rock Cafe verbracht.
Bild ala Oscar Sehr ihr mich? Tipp: Bin die Kleinste.
Als wir zurück zum Hotel kamen, war auf dem Stock, wo ich mit einer Freundin unser Zimmer hatte, eine Party. Zumindest hörte es sich so an.
Natürlich wollten wir dort auch hin, Party machen oder eben neue Leute kennenlernen (Ach ja, endlich mal wieder hübsche Jungs. Auch die machen manchmal ein Au Pair Jahr. Und ja, wir haben schon viele hübsche Jungs in Deutschland).
Wir kommt man am besten auf eine Zimmerparty? Klopfen und sagen: HEEEY!! NAAA??  Ne, falsch. Am besten man stellt sich mega peinlich auf den Flur oder lässt die Zimmertür auf und wartet darauf, dass jemand vorbeikommt und einen mitnimmt. (Hat ja zum Glück geklappt.)
 
Na ja, die Zimmerparty war dann aber doch nicht so cool, viele Leute schon betrunken, seeehr betrunken. Und als wir in unser Zimmer wollten, ist uns natürlich der Betrunkenste von allen gefolgt und wollte mit rein und einfach "nur quatsch". Wuuuh, hat das lange gedauert den wieder loszuwerden. Ihr wisst ja selbst wie es ist, wenn man betrunken ist. Wenn man von etwas überzeugt ist...
Aber wir hatten einen lustigen Abend.

Die Wochen danach verliefen eigentlich ziemlich ruhig, wir hatten mal wieder Schnee und die Kinder keine Schule. Also nichts neues. Ich war wieder am durchdrehen und habe mal wieder die Preise der Flüge nach Deutschland gecheckt.
Heute zum Beispiel. Wieder Schnee...

So Leutis, bald kommt auch schon wieder ein neuer Eintrag. Hab noch ein bisschen was zu erzählen.
Muss aber eben gucken welchen Flug ich buchen möchte. Lieber den für heute Abend oder doch morgen früh.
Obwohl, heut ist ein guter Kurs im Gym und meine Koffer sind erst halb gepackt.
Wird wahrscheinlich doch erst morgen früh. Dann bis bald. Und wehe es schneit in Deutschland!!

Bis bald.

Schminke, Mall und dumme Kuh..

03März2014

Wo mache ich weiter? Genau! Tanzstunde der Kleinen.

Meine Kleine wird nächstes Wochenende ihre erste Competition haben. Also mit allem drum und dran, Publikum (Wie auch ohne?), Preise und, und, und. Samstag und Sonntag.
Am Mittwoch sind meine Hostmom und ich also zu ihrem Tanzstudio gegangen, da dort gezeigt wurde wie wir ihr die Haare und ihr Make-up machen sollen.
Moment, warte. Make-up? Die Kleine ist vier Jahre! Na gut, vielleicht ein bisschen pinken Rouge und Lippenstift, wir werden sehen.
Wir sind also reingegangen und dann ging es los. Zuerst waren die Haare dran.
Und das war eigentlich auch in Ordnung, es wurde ein Dutt gemacht.
Ich fand ihn jetzt nicht ganz so schön, weil es dieser schmierige ist, dieser, wo alle Haare mit Gel an die Kopfhaut geklatscht werden. So der Mafia-Dutt. Wenn ihr wisst, was ich meine.

Weiter ging es mit Make-up.
Foundation, Puder, Rouge (und zwar nicht zu wenig), Lidschatten. Und dann fing es auch schon an: Eyeliner!
Gilt das auch für die Kleinen? - Ja, das galt für alle.
Mäuschens, das ist ja in der Theorie ganz schön und gut, aber wenn es manche Erwachsene noch nicht einmal schaffen sich selbst einen Lidstrich zu machen wie soll man das denn dann bitte bei einer zappelnden 4-Jährigen hinbekommen?
Na ja, aber selbst das bekommt man irgendwie hin. Sei es mit einem Kajal. (Ich klinge echt als hätte ich voll die Ahnung.)
Der Hammer war aber als sie uns gesagt haben, dass danach die falschen Wimpern kommen. WAAS?! Moment. Ich hab das jetzt nicht falsch verstanden, oder? Falsche Wimpern, richtig? - Richtig.
KRASS!
Meine Hostmom hat bei der Tanzschule also das Make-up bestellt und nahm es mit nach Hause. Und erst da habe ich mir das angeguckt. Mac. M-A-C. MAC! MAAAAACCC!!! KREEEIIIISCH
Gibt es das? Die Kleine hat geileres Make-up als ich!
Vielleicht kann ich es mir ja mal ausleihen.                    

Oder klauen.


Am Wochenende war ich mit den Mädels in einer großen Mall. Und sowohl in der großen Mall als auch in unseren Mall gibt es einen Teeladen, der Pröbchen anbietet (klingt irgendwie nach Pipiprobe)
Wir, die Probierständchen lieben, haben uns also angestellt und darauf gewartet, dass wir den Tee probieren können.
Als wir ihn hatten, konnten wir nicht sofort aus der Menge raus. Hinter uns zwei Muttis, die auch auf ihre Teeprobe warteten.
Und auf einmal: "Warum bleiben die denn stehen? Dumme Kuh!". Das war an eine Freundin gerichtet, die nur stumpf meinte: "Ganz ruhig. Wir gehen ja gleich."
Tja, da machten die Beiden aber ein Gesicht. Hatten wohl nicht damit gerechnet, dass wir sie verstehen würden.

Das wird auch etwas sein, womit ich vorsichtig sein muss, wenn ich wieder in Deutschland bin. JEDER versteht uns!
Manchmal sitz ich mit einer Freundin im Cafe, gucke mir die Leute mit ihr an und rätseln über die Beziehung, die zwei Personen zueinander haben.
- Meinst du echt die sind zusammen? Nee, guck doch mal. Er sieht noch voll jung aus und sie so seriös. Oder haben die sich nach der Arbeit getroffen, um zusammen zu lunchen? Oder vielleicht Arbeitskollegen? Oder Chef und Angestellter? Nee, dafür sind sie zu sehr auf einer Ebene beim Reden.
In Deutschland würden die beiden wahrscheinlich einfach an unseren Tisch kommen und sagen: Ja, wir sind zusammen. Ich arbeite im Büro, er hat heute frei.

Ups, hehe.. Danke, wir haben uns schon gewundert.

So Leute, ich muss euch mal was sagen. Die ganzen Bilder, die ihr von Fasching hochgeladen habt, NICHT fair! Wäääääähh! Waaaaarum bin ich nicht daaaaaa??
Ich leg mich in meinem Snow White Kostüm in mein Bett und ess Schokolade, so traurig bin ich, dass ich nicht da bin!

Ich muss jetzt aber unbedingt Schluß machen, Oscars gucken. Und Ellen moderiert! YAY!

Drücker und Schmatzer!

Winter Wonderland

03März2014

Meine Lieben,

ich kann es gar nicht glauben! Ich habe schon wieder fast einen Monat nicht geschrieben. Wie kann das sein?! Jemand muss was gelöscht haben. Ein ganzer Monat kann einfach nicht sein!

Mal nachdenken was hier so passiert ist, was ich euch berichten kann.
Ach ja. Schnee! Also das Übliche.
Es wurde den einen Tag wieder angesagt, dass wir einen Schneesturm und gaaaanz viel Schnee haben werden. Na super, das würde wieder bedeuten: Keine Schule für die Kinder.
Die ganzen Au Pairs heulten sich also gegenseitig die Augen aus, buchten den Rückflug nach Deutschland oder schrieben ihren Abschiedsbrief.
Den Tag darauf, ich konnte es nicht glauben. Die Amerikaner (nein, nicht das leckere Gebäck) hatten diesmal wirklich nicht übertrieben.
Noch nie hatte ich so viel Schnee gesehen, noch nie war ich soweit darin versunken (bis zu den Knien!)
Irgendwie war es doch schon schön, ja. So viel Schnee und die Kälte.
Jetzt nur noch jemanden zum kuscheln, Wochenende und ab ins Bett und Filme gucken.
Was habe ich stattdessen gemacht?
Die Kinder mit ihren Schlitten durch den Schnee gezogen (Nach dem ganzen Rennen hab ich geschnauft wie die Raindeers von Santa nach Weihnachten), Schneewände gebaut, Schneeballschlachten gemacht, all the fun stuff. Fun, fun, fun.
Nein, wirklich. Den Tag hatte ich wirklich Spaß im Schnee.

Die Wochen darauf wurde es immer wärmer, das eine Wochenende hatten wir 17°C und was bekommen wir morgen? Genau! 15-20cm Schnee! Wie lustig.
Es ist als würde das Wetter wärmer werden, macht uns Hoffnung, dass wir vielleicht doch irgendwann mal wieder Frühling bekommen und haut dann den Schnee raus und sagt wie Nelson von den Simpsons: HAA HAA! Und zeigt mit dem Finger auf uns.

Anderes Thema. Ich sehe gerade, dass ich euch ein Bild zeigen wollte.
RINDFLEISCH!
Hab ich bei mir im Fitnessstudio gesehen.
Das, was ich mich gefragt habe, war: Ist sie Deutsch oder Amerikanisch? Wenn sie Deutsch ist, warum schreibt sie sich denn sowas auf ein T-Shirt? Und wenn sie Amerikanisch ist, warum schreibt man sich denn dann sowas auf ein T-Shirt? Lieblingsessen?
Nicht verstanden.

Ich schreibe gleich weiter und Bilder werden auch noch hochgeladen.

Bis dann!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.